nonet_2013_gross_a.jpg
19.10.13 / 20:15h
Peter Eigenmann / Ken Cervenka Nonet
plays the music of Trudi Strebi und Carlo Schöb
Peter Eigenmannguitar
Ken Cervenka trumpet/flugelhorn
Patrick Sommer bass
Dominic Egli drums
Danilo Moccia trombone
Reto Anneler reeds
Reto Suhner reeds
Pius Baumgartner reeds
Carlo Schöb reeds, composer
Trudi Strebi composer, conductor

Ein Jazzquartett begegnet einem Bläserquintett: Der Schweizer Gitarrist Peter Eigenmann stellt sein neues Ensemble und die soeben erschienene CD „Launching“ vor. Trudi Strebi hat dafür in ihrer ganz eigenen und unverwechselbaren Sprache Musik komponiert und arrangiert. Strebi schrieb in den letzten 25 Jahren über 30 Werke, vom Kammermusikensemble bis zur Big Band. An internationalen Wettbewerben hat sie 6 Preise gewonnen. Weitere Stücke für das Nonet stammen aus der Feder von Carlo Schoeb. Er komponiert für Theater, sinfonische Orchester, Bigbands und u.a. 2 Produktionen für die L.A. Bigband in Los Angeles.

Peter Eigenmann arbeitete von 1982 bis 2010 als Lehrer an der Musikakademie St. Gallen, Jazzabteilung, Berufsschule, und leitete seine eigene Big Band von 1985 - 98. Er spielte von 1987 – 2004 u.a. im Quintett von Benny Bailey, gründete in den 90-er Jahren ein eigenes Quintett mit dem New Yorker Trompeter Tom Kirkpatrick und traf ebenfalls mit dem amerikanischen Posaunenvirtuosen Ed Neumeister zusammen, mit dem er mehrere Jahre zusammenarbeitete.
Ken Cervenka ist Professor am "Berklee College Of Music" in Boston seit 1980. Er gibt clinics und spielt Konzerte in Europa, Japan, Südostasien, Zentralamerika und den U.S.A. Regelmässige Auftritte mit Jerry Bergonzi, Jaki Byard, Mick Goodrick, Manhattan Transfer, Jimmy Cobb, Phil Woods u.v.a.m. Nach über dreissig Jahren treten Eigenmann und Cervenka wieder gemeinsam in Europa auf. Im April 2013 wurde die neue CD eingespielt.