abercrombie1.jpg
12.11.14 / 20:15h
JAZZTAGE ESCHEN
2. KONZERT
John Abercrombie Organ Trio
John Abercrombie gilt als umtriebiger und innovativer Gitarrist, der geschickt an den Genregrenzen zu Rock und Fusion experimentiert und dabei dennoch ganz dem Jazz verpflichtet bleibt.
John Abercrombiegit
Gary Versace hammond B3
Adam Nussbaumdr

John Abercrombie gilt seit Anfang der 70er Jahre als einer der einflussreichsten Gitarristen des Jazz. Er zählt heute zu den absoluten Stars der Szene und ist einer von den wenigen Musikern, die Generationen von Jazzgitarristen beeinflusst haben und wohl noch beeinflussen werden.

Über die vielen Jahre seiner Präsenz auf der internationalen Jazzszene hat der New Yorker John Abercrombie zunehmend zu einer noch sensibleren, betont luftigen Phrasierung seiner Spielweise gefunden. Seine Interplays mit vielen Starsolisten zählen zu den absoluten Meisterwerken korrespondierender Improvisationskunst im heutigen Jazz.

Dass er als Gitarrist ein Orgeltrio leitet, hat mit seiner besonderen Affinität zur legendären Hammond B3 zu tun. Abercrombie liebt seit frühester Jugend den gemeinsamen Sound von Orgel und Gitarre, und in Gary Versace hat er einen Mitspieler, der diese Liebe teilt. Adam Nussbaum und Abercrombie wiederum kennen einander so gut, dass man das Geben und Nehmen zwischen ihnen regelrecht sehen und fühlen kann.

Das Trio wird Stücke aus verschiedenen Aufnahmen spielen, unter anderem aus Adam Nussbaums „The Nuttree Quartet Plays Standards“, außerdem Stücke aus Aufnahmen wie „Tactics“, „While We’re Young“ (Trio mit Dan Wall) und neuere Stücke aus dem Quartet mit Mark Feldmann, sowie aktuelles aus „39 Steps“ mit Marc Copeland/Joe Baron/Drew Gress und einige Standards.