25.11.05 / 20:15h
Pago Libre
Jazzkonzert
Tscho Theissingviol, voice
Arkady Shilkloperhorn, flügelhorn, alphorn
John Wolf Brennanpiano
Georg Breinschmidbass

Wie kaum eine andere Formation im Fahrwasser zeitgenössischer Jazzkultur arbeitet das international besetzte Quartett pago libre mit der assoziativen Energie von bildhaften Eindrücken. Es sind jedoch keine besinnlich dekorativen Illustrationen in pastellenen Farben und von meditativem Charakter. Die vier Europäer können verstören und aufwühlen. Ihre musikalischen Formen und Schatten sind in einer sich ständig ändernden Bewegung, die aus dem Nichts zu kommen scheint und im Nirgendwo der Ewigkeit wieder verschwindet. Es ist ein würdevolles Wechselspiel von leichtem Übermut und hehrer Eindringlichkeit, ein musikalisches Abenteuer in Moll und Dur.
Hier haben Seelen zueinander gefunden. Die magische French Horn-Identität des Russen Arkady Shilkloper, die virtuosen Violin-Intermezzi von Tscho Theissing, die grundierenden Basslinien von Georg Breinschmid (beide aus Wien) und die pianistisch raumfüllenden Improvisationen des irischen Innerschweizers John Wolf Brennan schweissen das Ensemble immer aufs Neue zusammen.
- Jörg Konrad, Jazzpodium