16.01.04 / 20:15h
MAUVE
Jazz mit Alphorn, Didgeridoo, Gitarre....
Arkady Shilkloper french horn, flh, alphorn, didgeridoo, Wagner Tuba
Alegre CorreaGitarre, Percussion, Vocal
Georg BreinschmidKontrabass

Mauve“ ist das hochinteressante Aufeinandertreffen von drei Musikern aus verschiedenen musikalischen und geographischen Umfeldern. Von Russland über Wien bis nach Brasilien spannt sich dabei der Bogen der Einflüsse und Ausdrucksarten: Arkady Shilkloper beeindruckend am Horn, Georg Breinschmid virtuos am Kontrabass und Alegre Corrêa anmutig leicht an der Gitarre. Kurze rhythmische Passagen, an volkstümliche Tänze aus Shilklopers Heimat erinnernd, kontrastieren mit feinen Klanggeweben seitens Corrêa/Breinschmid. Überaus spannend gestaltet sich der Trilog zwischen Shilklopers Alphorn (!), Breinschmids elegantem Bass und Corrêas lebenslustiger Bossa-Gitarre. Weltmusik und/oder Jazz? Beide Begriffe greifen viel zu kurz, um den musikalischen Horizont und die Tragweite dieser Produktion nur annähernd zu beschreiben. Ein Projekt also, das ebenso schwer einzuordnen ist, wie der Titel bereits verheisst: „Mauve“ ist nämlich jene unbeschreibliche Farbschattierung, jene diffizile Abstufung von Rot, die man erst kennt, wenn man sie gesehen (hier: gehört) hat - dann jedoch nicht mehr so schnell vergisst! „Mauve“– eine der ersten Veröffentlichungen des ambitionierten österreichischen Labels Quinton - wurde 2002 auch prompt mit dem Hans Koller Preis als CD des Jahres ausgezeichnet.
Mit diesem äusserst interessanten Konzert startet die Tangente ins neue Jahr 2004, in welchem das 25-jährige Jubiläum des Tangente-Vereins gefeiert werden wird. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.