band copy klein.jpg
08.11.08 / 20:15h
Club Saboteur
Sabotage # 14 Preis_Hit
Sandra Weiss sax
Fridolin Blumer b
Heinz Geisser dr

Preis_Hit: Imponderabilien
Imponderabilien (lat.) steht für Unwägbarkeiten, also Dinge, die nicht gewogen, abgemessen oder voraus eingeschätzt werden können, für unvorhersehbare Einflüsse und Risiken. Die Musik von Preis_Hit ist „imponderabiliert“; nichts ist im Voraus festgelegt, es wird kein Risiko gescheut. die archaische Spiellust ist Grundvoraussetzung. Nicht die drei Einzelspieler stehen im Mittelpunkt, sondern die Band als kompakter Klangkörper, der sich ständig verändert und weiterentwickelt und in welchem Spannungen erzeugt und wieder aufgelöst werden. Die Möglichkeiten der Dreistimmigkeit werden in dichten Interaktionen ausgelotet.

Die guten Kenntnisse der musikalischen Tradition, das Interesse an aktuellen akustischen Ereignissen, sowie der uneingeschränkte Wille, musikalisch Geschichten zu erzählen oder auch einmal resolut die Meinung zu sagen, sind entscheidend für das Gelingen der Musik von Preis_Hit, die in jedem Moment für alles offen ist und dennoch nie zufällig oder beliebig wirkt. Wenn Preis_Hit seine Zeit nicht im „freien Spiel“ verbringt, bezieht die Band sich auf einen Pool von komponiertem Material: Eigenkompositionen und Stücke von Komponisten wie zum Beispiel Cole Porter oder Dimitri Schostakovich.